Gedruckte Chroniken von Steinach

 

Es gibt über die Geschichte von Steinach bereits einige gedruckte Veröffentlichungen. Die vergriffenen Bände sind von uns digitalisiert worden.

 

Steinach. Ein niederbayerisches Geschichtsbild

von Josef Schlicht

1881-1883

 

Das älteste und umfassenste Werk "Steinach. Ein niederbayerisches Geschichtsbild",  vom Steinacher Schlossbenefiziaten Josef Schlicht, wurde von 1881 bis 1883 in 112. Ausgaben in der Unterhaltunsbeilage des Straubinger Tagblattes gedruckt.
Es umfasst den Zeitraum von ca. 1029 bis 1883.

Schlicht hat in dieser Veröffentlichung auch die inzwischen vernichteten Urkunden aus dem alten Schlossarchiv komplett aufgeführt. Da das umfangreiche Schlossarchiv von Steinach Anfang des 20. Jahrhundert fast vollständig vernichtet wurde, sind seine Aufzeichnungen die einzige noch verfügbare Quelle dieses  Archives. Außerdem wurde bei dem Brand auf der Burg Trausnitz im Oktober 1961 ebenfalls große Teile der Steinacher Quellen im Staatsarchiv Landshut zerstört.
Er beschreibt zudem die Haushaltsführung und das Leben im Schloss ausführlich. Auch das Leben und Wirken der Priester und Benefziaten in Steinach wurde detailliert von ihm beschrieben.

Es war Schlicht's Absicht die Geschichte mit fünf Teilgebieten zu veröffentlichen: Edelsitz, Pfarrei, Benefizium, Schule und Dorf.

Da jedoch die vor allem weibliche Leserschaft lieber Liebesromane lesen wollte - wie er selbst schrieb - wurde der 4. und 5. Teil über Schule und Dorf nicht mehr in der Unterhaltungsbeilage veröffentlicht.

 

 

deckblatt geschichte steinach

Die original gebundenen Zeitungsartikeln waren ein Geschenk von Josef Schlicht an den
Steinacher Schloss- und Gutsherren Dr. August von Schmieder.
Die Familie Schmieder hat freundlicherweise dieses Buch der Gemeinde Steinach geschenkt.

 

1. Der Edelsitz Steinach - Teil 1

Der Edelsitz Steinach - Teil 2

2. die Pfarrei Steinach

3. das Benefizium Steinach

 

 

Die Geschichte von Steinach

von Josef Schlicht

1908

 

In seinem 1908 gedruckten Werk "Die Geschichte von Steinach" wurden alle fünf Themenbereiche - Edelsitz, Pfarrei, Benefizium, Schule, Dorf - aufgeführt. Diese Veröffentlichung ist jedoch eine wesentlich gekürzte Fassung des ersten "Geschichtsbildes von Steinach".

1996 erfolgte ein Nachdruck der Erstausgabe durch den Steinacher Pfarrer Gerhard Mass.

 

 

die geschichte von steinach

 

 

1. Der Edelsitz Steinach

2. die Pfarrei Steinach

3. das Benefizium Steinach

4. die Volksschule Steinach

5. das Dorf Steinach

 

 

 

Die Geschichte von Schloßgut und Dorf Steinach

von Ludwig Niggl

1957

 

Der langjährige Steinacher Gutsverwalter und Landesökonomierat Ludwig Niggl führt hier die Geschichte von Josef Schlicht über Steinach für den Zeitraum 1904 - 1956 fort. Die Geschichte beschreibt schwerpunktmäßig die Entwicklung des Schloßgutes und die Modernisierung der dortigen Landwirtschaft.

Er geht jedoch auch auf das Dorf Steinach mit der Feuerwehr, dem Dorftheater, der Steinacher Schule und Gemeindeverwaltung ein. Ebenso findet die Pfarrei Steinach und das Schloßbenefizium Eingang in seinen Aufzeichnungen. (Siehe hierzu auch das Inhaltsverzeichnis auf Seite 2)

In einem Nachtrag führt er noch eine Liste von Männern der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Politik mit auf, die in engem Zusammenhang mit der von Steinach ausgehenden Grünlandbewegung standen.

Die Chronik hat Ludwig Niggl 1958 als gebundenes Werk Max von Schmieder zu seinem 50. Geburtstag gewidmet. 2014 erhielt es die Gemeinde Steinach von der Familie von Schmieder.

 

Die Geschichte von Schloßgut und Dorf Steinach 1904-1957 - Teil 1

Die Geschichte von Schloßgut und Dorf Steinach 1904-1957 - Teil 2

Nachtrag zur Geschichte von Schloßgut und Dorf Steinach 1958

 

 

Gemeinde Steinach im Bild

 von Bürgermeister Josef Schneider

1992

 

Bei diesem Bildband handelt es sich um eine Sammlung von Bildern der Gemeinde Steinach.

 

bildband

 

 

 

Eine Heimatgeschichte und Chronik der Gemeinde Steinach

mit den Ortsteilen Münster, Agendorf und Wolferszell

 von Hans Agsteiner

1996

 

In dieser neueren umfassenden Geschichte von Steinach sind auch die Gemeindeteile Münster, Agendorf und Wolferszell mit den Pfarreien Steinach und Pfaffmünster enthalten. Die Chronik führt auch die Entwicklung der Gemeinde im 20. Jahrhundert mit auf.

Das Buch ist noch in der Gemeinde Steinach käuflich zu erwerben.

 

 

chronik steinach