Wolfsberg Hs.Nr. 77 - Ameismeier

 

von Claudia Heigl

 

 

fowolf24

Johann und Maria Ameismeier
mit den Kindern Maria, Albert und den Zwillingen Johann und Franz Xaver
um 1913
Bild: Familie Ameismeiser, Wolfsberg

 

1875 hatte der Gschwendter Bauer Joseph Christl ein Grundstück am Wolfsberg von Andreas Raab (Wolferszell Nr. 19, heute Mühlenweg 6, ehem. Schuhbauer) gekauft und teilte es auf zwei Parzellen auf. Nachdem er den ersten Teil bereits 1875 verkauft hatte, veräußerte er 1876 die zweite Hälfte an eine Theres Schmucker um 214,29 Mark, die darauf einen Neubau errichtete.

Die ehemalige Pellhamer Bäuerin und Witwe Josepha Erndl kaufte ihr 1884 das Haus um 685 Mark ab. Nachdem der 120 Tagwerk große Erndl-Hof 1868 in Pellham versteigert wurde, zog die Erndl-Familie nach Agendorf.  1877 war Josepha bereits Witwe und wohnte als Inwohnerin in Wolferszell. Am 30.12.1884 kaufte sie dann in Wolfsberg das Häusl von Theres Schmucker und heiratete vier Wochen später den Häuslerssohn Joseph Buchs  von Weinfurth.

 

 

erndl

 

Tochter Maria Erndl, die  1894 den Gütler Johann Füchsl von Wolferszell Nr. 23 ¼ geheiratet hatte, starb bereits 1902 mit 38 Jahren. Nach dem Tod ihres zweiten Ehemannes verkaufte Witwe Josepha Buchs das Haus und 5,37 Tagwerk Grund um 3.700 Mark am 25.05.1905 an Hermann Maier und zog als Inwohnerin wieder nach Wolferszell Hs.Nr. 5, wo sie auch starb.

Zwei Wochen später, am 06.06.1905, erwarben Johann Ameismeier von Münster und seine Braut Maria Maier von Hundsschweif das Gütl um die gleiche Summe von Hermann Maier, wahrscheinlich einem Verwandten von Maria.

Johann Ameismeier war, wie vorher sein Nachbar Michael Altschäffl, als Viehhändler tätig und kaufte Grundstücke zum Anwesen hinzu. Das Paar hatte sieben Kinder, von denen zwei im Kindesalter verstarben.

 

 

ameismeier besitzerfolge

 

 

 

 

fowolf22

Das Anwesen um 1950

 fowolf18

Das alte Haus wurde ca. 1974 durch einen Neubau ersetzt
Bilder: Familie Ameismeier, Wolfsberg