Drucken

Gemeinde Steinach

 

Apian 1568

Auszug aus der Bayerischen Landtafel aus dem Jahr 1568 von Philipp Apian
Quelle: Bayerische Landesbibliothek Online

 

Die Gemeinde Steinach in ihrer heutigen Gestalt und Ausdehnung ist durch Eingliederung der einst selbständigen Gemeinden Agendorf (1974) und Münster (1978) im Rahmen der Gebietsreform entstanden. Alle drei Gemeindeteile können auf eine sehr alte und bedeutende Vergangenheit zurückblicken.

Die  drei Gemeindeteile sind zwischenzeitlich auf vielfältige Weise zu einer homogenen Einheit zusammengewachsen, konnten sich aber dennoch in weiten Bereichen ihre charakteristischen Eigenarten bewahren.

Die Gemeinde Steinach besteht aus 17 Ortsteilen:

Es gibt die Gemarkungen Agendorf, Münster und Steinach.

 

 

Cookies erleichtern die Bedienung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos über Cookies unter Datenschutz. https://heimatgeschichte-steinach.de/datenschutz.html.

Ich akzeptiere Cookies für diese Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk